Durchwachsenes Wochenende für die Teams. Deutliche Siege standen auch deutliche Niederlagen gegenüber.

U 13 Knaben Landesliga

Samstag, 08.10.2022, in Weiden
Young Blue Devils U 15 – ERV Schweinfurt 4 : 10 (1:3, 2:5, 1:2)
Tore/Ass.: Schatz Z. 2/0, Altmeppen 1/0, Gleixner 1/0, Nunekpeku 0/1, Kuhn 0/1
Strafminuten: Weiden 8, Schweinfurt 4

Der Gast aus Schweinfurt war ein harter Gegner und war auch spielerisch überlegen. Man versuchte zwar alles, kämpfte bis zum Schluss, mehr als ein respektables Ergebnis war nicht zu erreichen. Ein Lob aber an die Einstellung über 60 Minuten.

U 15 Schüler Landesliga

Freitag, 07.10.2022, in Weiden
Young Blue Devils U 15 – ERSC Amberg U 15 9 : 3 (5:1, 2:1, 2:1)
Tore/Ass.: Miske 3/0, Hellebrand 3/0, Gulau 1/1, Schärdel L. 1/0, Lang 1/0, Meier 0/1, Schulthais 0/1
Strafminuten: Weiden 12, Amberg 22

Ungefährdeter Sieg gegen den Nachbarn aus Amberg. Bereits im ersten Drittel legte man den Grundstein für die drei Punkte durch eine 5:1 Führung. Nach der Auftaktniederlage hat man jetzt 2 Siege auf dem Konto und ist in der Liga angekommen.

U 17 Jugend – Jugend Bundesliga Süd 2

Samstag, 08.10.2022, in Peiting
EC Peiting U 17 – Young Blue Devils U 17 9 : 2 (1:0, 5:2, 3:0)
Tore/Ass.: Schärdel 1/1, Tretter 1/1
Strafminuten: Peiting 2, Weiden 2

Sonntag, 09.10.2022, in Peiting
EC Peiting U 17 – Young Blue Devils U 17 12 : 1 (3:1, 1:0, 8:0)
Tor: Tretter 1/0
Strafminuten: Peiting 14, Weiden 2

Ersatzgeschwächt war die Jugend in Peiting auf verlorenen Posten. Durch weitere Ausfälle nach Spiel 1 musste mit 2 Reihen das Sonntagsspiel absolviert werden. So kam es zu den zwei deutlichen Niederlagen. Im letzten Drittel am Sonntag brach man dann total ein mit 8 Gegentreffern. Da kann man nur wieder auf bessere Zeiten hoffen.

U 20 Junioren – Deutsche Nachwuchsliga 3 Süd

Samstag, 08.10.2022, in Weiden
Young Blue Devils U 20 – VER Selb U 20 11 : 2 (3:0, 2:2, 6:0)
Tore/Ass.: Hermer 3/4, Melnichenko 3/2, Preßl 2/1, Misiuk 1/2, Laczko 1/2, Aura 1/0, Ericsson 0/2, Schönberger 0/2, Aalto 0/1, Scheirer 0/1, Arlt 0/1, Fedosejevs 0/1
Strafminuten: Weiden 6, Selb 20

Sechster Sieg in Folge, und dies mit bemerkenswerter Leistung. Tolle Kombinationen, Sicherheit im Passspiel verbunden mit Spielfreude. Die eingeübten Spielzüge kommen immer mehr zur Geltung. So hatte Selb im Derby nicht den Hauch einer Chance. Bereits nach 47 Sekunden fiel das 1:0. Lediglich im 2. Drittel konnten sie etwas Schritt halten. Im letzten Abschnitt brach Selb dann ein, was mit 6 Toren der Young Blue Devils zum Ausdruck kam. Aber jetzt wartet am Wochenende mit Nürnberg eine andere Hausnummer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.