Nach der Pause geht es knackig weiter

Von Sebastian Kastner. Freitag gastieren die Devils in Landshut – Am Sonntag wartet Peiting

Die Deutschland-Cup-Pause ist vorbei, die Blue Devils Weiden sind zurück auf dem Eis! Das kommende Wochenende verspricht anstrengende Partien, geht es doch gegen zwei Tabellennachbarn, die noch in Reichweite der Devils liegen: Landshut und Peiting lauten die Kontrahenten. 

Die Pause konnten die Eiscracks der Blue Devils nutzen, um sich von den energiezehrenden fünf Spielen in zehn Tagen zu erholen und kleinere Blessuren auszukurieren. Trainer Milan Mazanec feilt mit der Mannschaft weiter an der nötigen Abstimmung und versucht die Stellschrauben im Spiel der Blue Devils anzuziehen. Personell sind alle Mann an Bord, es gibt keine Ausfälle.

Nach drei Niederlagen in Folge gegen Waldkraiburg, Regensburg und Peiting sind die Blue Devils in der Oberliga Süd auf Rang sieben abgerutscht. Der Abstand auf Platz neun, den aktuell Sonthofen belegt, beträgt fünf Punkte. Ebenso viele Punkte beträgt der Abstand auf Tabellenplatz vier (Regensburg).

Team-Manager Christian Meiler sah im bisherigen Saisonverlauf „Licht und Schatten im Wechsel.“ Doch nach einem wechselreichen Sommer habe er damit auch gerechnet: „Wir wussten, dass wir nach den vielen Veränderungen im Sommer erst eine Mannschaft werden mussten und müssen. Daran arbeiten wir Woche für Woche und einige Ergebnisse zeigen, dass wir es werden können. Ich bin grundlegend ein positiv denkender Mensch und glaube an eine erfolgreiche Saison.“

Um dies zu erreichen und sich in der Tabelle unter den ersten Acht festzusetzen, heißt es aber auch gegen die direkten Konkurrenten zu punkten. Diese Chance bietet sich nun am kommenden
Wochenende.

Die Gegner am kommenden Wochenende

Mit dem EV Landshut am Freitag und dem EC Peiting treffen die Blue Devils auf die beiden aktuell vor ihnen platzierten Mannschaften. Gegen den EC Peiting gab es zuletzt nach einer 1:0-Führung zu Beginn des Schlussabschnitts eine 2:6-Niederlage. Gegen Landshut standen die Devils in dieser Saison noch nicht auf dem Eis.

Nach drei Niederlagen zu Saisonbeginn gegen Regensburg, Rosenheim und Peiting hat sich der EV Landshut nicht unterkriegen lassen und acht der folgenden zehn Partien für sich entschieden. Dabei bestach die Mannschaft von Trainer Axel Kammerer vor allem als Gemeinschaft. Die interne Scoring-Liste führen Maximilian Forster und Billy Trew mit jeweils 17 Punkten an. Zum Heimspiel gegen die Blue Devils kehrt auf Landshuter Seite der lange verletzte Dave Wrigley zurück und wird die Offensive der Niederbayern nochmals aufwerten.

Den zweiten Gegner des Wochenendes kennen die Blue Devils bereits und haben keine guten Erinnerungen daran. Beim Gastspiel in Peiting führten die Oberpfälzer zu Beginn des Schlussabschnitts noch mit 1:0, ehe es wenig später 1:6 aus Sicht des EVW stand (Endstand 2:6). Auch die Peitinger überzeugen durch ihre mannschaftliche Geschlossenheit. Dies belegen auch die Zahlen zum Powerplay, das beim ECP zu 37,5% erfolgreich ist (Ligabestwert) und auch in Unterzahl stehen die Peitinger mit 87,3% auf Platz zwei in der Oberliga Süd. Die erfolgreichsten Punktesammler bei unseren Gästen sind Milan Kostourek mit 21 und Ty Morris mit 20 Punkten.

Die Devils auswärts unterstützen

Die Devils treten am Freitag um 19:30 Uhr in Landshut an. Gespielt wird im Eisstadion am Gutenbergweg (Gutenbergweg 32). Der 1. EV Weiden wünscht allen Fans eine gute An- und Heimreise.

Der Nachwuchs im Einsatz: Spitzenspiel der Jugend am Freitag!

Abschließend noch der Blick zu den Nachwuchsmannschaften, die am Wochenende wieder fleißig dem Puck nachjagen:
Die Kleinstschüler (U10) spielen am Samstag in Deggendorf ein Turnier gegen die Gastgeber, den VER Selb und den EHC Straubing. Los geht es um 10:30 Uhr.
Die Kleinschüler (U12) treffen in der Bayernliga zu Hause auf den EHC 80 Nürnberg. Spielbeginn ist am Samstag um 11 Uhr.
Die Schüler (U16) stehen vor einem Doppelvergleich mit dem EC Peiting. Beide Spiele werden auswärts absolviert. Spielbeginn am Samstag ist 16 Uhr, am Sonntag ist Bully um 10 Uhr.
Die Jugend (U19) hat in der Bayernliga die Möglichkeit sofort Revanche für die Niederlage nach Penaltyschießen gegen den EHC Klostersee zu üben. Spielbeginn ist am Samstag um 19:30 in der Hans-Schröpf-Arena. Bereits am Freitag kommt es ebenfalls zu Hause zum absoluten Topspiel gegen den EHC 80 Nürnberg. Der DEL-Nachwuchs aus Mittelfranken ist Tabellenführer, der Nachwuchs der Blue Devils ist Zweiter.