Match vier oder Sommerpause? Blue Devils heute in Tilburg

2:5 in Tilburg, 1:6 zu Hause – die Blue Devils stehen vor dem Aus. Am Dienstag um 20 Uhr bestreiten die Weidener in den Niederlanden das dritte Spiel gegen den souveränen Meister der Oberliga Nord. Geht’s danach in die Sommerpause oder gibt’s am Freitag ein weiteres Heimspiel in der Hans-Schröpf-Arena? 

Die Blue Devils liegen gegen die Tilburg Trappers im Play-off-Achtelfinale nach dem Modus “Best-of-5” nach zwei Spielen mit 0:2 zurück. Alles spricht also für den Einzug des haushohen Favoriten in die nächste Runde, doch Devils-Trainer Ken Latta gibt sich nach wie vor kämpferisch. “Wir liegen 0:2 hinten, davon bin ich natürlich nicht begeistert. Aber jetzt versuchen wir, am Dienstag zu gewinnen”, sagte der Kanadier nach dem Match am Sonntag. Sollte dem Underdog aus der Oberpfalz tatsächlich die Überraschung gelingen, würde es am Freitag um 20 Uhr in der Hans-Schröpf-Arena zum vierten Spiel kommen.

Auch Heinisch verletzt

Am Montagnachmittag startete der Weidener Tross erneut in Richtung Niederlande. Neben dem verletzten Daniel Willaschek fehlte diesmal auch Martin Heinisch, der am Sonntag eine Blessur erlitten hat. Zudem sind Philipp Siller (beruflich verhindert) und Florian Lehner (Schule) nicht dabei. Neben den beiden Torhütern stehen Latta sechs Verteidiger und nur acht Stürmer zur Verfügung. Die Entscheidung über die Aufstellung will der Coach erst nach dem Training am Dienstagvormittag in Tilburg treffen. Die Mannschaft sei zwar sauer nach den beiden Niederlagen, aber nach wie vor motiviert. “Eishockey-Spieler haken das schnell ab und fokussieren sich auf das nächste Spiel”, sagt Latta.

In den beiden bisherigen Partien brachten die Weidener den Favoriten phasenweise in Bedrängnis, doch am Ende setzte sich beide Male die größere Qualität des Deutschen Oberliga-Meister von 2016 und 2017 durch. Am Sonntag wäre im ersten Drittel eine Führung der Blue Devils verdient gewesen. Dass es dafür nicht gereicht hat, lag laut Latta nicht nur am starken Tilburger Goalie Ian Meierdres, sondern an der eigenen Abschlussschwäche: “Wir haben zu ungenau geschossen.”

Public Viewing

Für alle Devils-Fans, die am Dienstag nicht nach Tilburg reisen, organisiert der Fanclub “Penalty” ein Public Viewing in “d’Wirtschaft” in Altenstadt/WN. Los geht’s um 20 Uhr, Einlass ist um 19 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Aufgebot Blue Devils Weiden: Wiedemann, Lala – Hendrikson, Noe, Schusser, Herbst, Heider, Schreyer – Pauker, Abercrombie, Waldowsky, Straka, Stähle, Pronath, Kirchberger, Zellner

Achtelfinale, 3. Spieltag

Dienstag, 19 Uhr: Icefighters Leipzig – ERC Sonthofen (Stand 1:1); Saale Bulls Halle – EV Regensburg (0:2); 19.30 Uhr: Selber Wölfe – Füchse Duisburg (2:0); Starbulls Rosenheim – Hannover Indians (1:1); EV Landshut – ESC Essen (0:2); 20 Uhr: Hannover Scorpions – EC Peiting (1:1); Tilburg Trappers – Blue Devils Weiden (2:0); Deggendorfer SC – Herner EV (2:0)

Quelle: Rudi Gebert, Der neue Tag vom 13.03.18.