Kleinstschüler belegen Platz zwei bei Turnier in Regensburg

Die kleinsten Sportlerinnen und Sportler des 1.EV Weiden, die Kleinstschüler haben am vergangenen Samstag Mittag ihr zweites Turnier bestritten. Wie schon vor drei Wochen waren die Gegner wieder der EHC 80 Nürnberg, der EHC Straubing und der gastgebende EV Regensburg.

In der Donauarena konnten die jungen Weidener das seit Jahren erfolgreichste Turnier feiern. Am Ende mußte man sich nur aufgrund des verlorenen direkten Vergleiches dem EHC 80 Nürnberg geschlagen geben und landete auf Rang 2. Das erste Spiel bestritten die Weidener Jungs und Mädels gegen den EHC 80 Nürnberg. Beim letzten Turnier in Nürnberg verlor man gegen die Nürnberger noch mit 1:10, in Regensburg nun konnte man den Nürnbergern über die kompletten 32 Minuten auf Augenhöhe Paroli bieten und am Ende verloren die Young Blue Devils nur denkbar knapp mit 2:4. Die Weidener waren in der ersten Spielhälfte absolut gleichwertig, doch sie trafen das Tor zunächst nicht. Besser machten es die Nürnberger, die dann Mitte des Spieles durch drei schnelle Treffer auf 3:0 davonzogen. Doch im Vergleich zur 1:10-Niederlage von vor drei Wochen besannen sich die Weidener nun auf ihren Kampfgeist und kamen durch zwei schön herausgearbeitete Treffer auf 2:3 heran. Erst kurz vor dem Ende machten die Nürnberger den Sack mit dem vierten Tor zu. Eine sehr gute Leistung der Weidener gegen das wohl beste Team in der Runde.

In Spiel zwei gings dann gegen den EHC Straubing, der vom ehemaligen Weidener Goalie Reinhard Haider betreut wird. Hier war das „Vergleichsergebnis“ aus dem ersten Turnier ein 3:3. Auch hier gabs den Aufwärtstrend, denn in Regensburg gabs einen 4:2-Sieg gegen den DEL-Nachwuchs aus Straubing. Das Spiel verlief sehr interessant. Straubing hatte durchaus den besseren Start und ging mit 2:0 in Führung. Je länger aber das Spiel lief, umso mehr kämpften und spielten sich die Weidener ins Spiel zurück. Vier Treffer gelangen den Weidenern noch bis zum Spielende, während der Kasten hinten sauber gehalten werden konnte.

Gastgeber Regensburg war dann im letzten und dritten Spiel (Ergebnis aus dem ersten Turnier war ein 4:2-Sieg) unterlegen. Hier spielten sich die jungen Weidener in einen wahren Torrausch und gewannen mit 6:0. Der erste Shutout für Johannes Lindmeier, der in allen drei Spielen im Tor der Young Blue Devils stand und eine sehr gute Leistung brachte.

Für die Kleinstschüler spielten: Johannes Lindmeier – Adrian Klein, Kevin Klein, Viktor Schneider, Michael Geiger, Fabian Grillmeier, Gabriel Braun, Nikolai Göhl, Jonas Urban, Luca Kummer, Alexander Schneider, Lea Zellner, Paul Raß, Emily Shipos, Gian-Marco Orru, Leon Specht, Ina Schönberger, Elias Maschke, Luca Hartung, Bastian Mrosek, Lukas Pressl, Matthias Arlt, Julian Maier

Artikel von Jens Maschke.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar