„Klare Nummer eins“: Weiden holt Johannes Wiedemann

Neuer Goalie bei den Blue Devils Weiden: Johannes Wiedemann (24), letzte Saison in der DEL 2 bei den Bayreuth Tigers zwischen den Pfosten. Bildquelle: Rudi Ziegler

24-jähriger Goalie wechselt von den Bayreuth Tigers (DEL 2) in die nördliche Oberpfalz – Vorstellung beim Autohaus Raab

Weiden. Wechsel auf der Torhüterposition bei den Blue Devils: Vom DEL 2-Kooperationspartner Bayreuth Tigers wechselt Johannes Wiedermann nach Weiden. “Da in dieser Saison kein Wechselspiel mit einem Förderlizenz-Goalie zu erwarten ist, waren wir auf der Suche nach einer klaren Nummer eins und sind überzeugt, sie mit Johannes Wiedemann gefunden zu haben“, sagt EV-Vorsitzender Thomas Siller bei der offiziellen Vorstellung des Neuzugangs im Autohaus Raab.

Der 24-Jährige, der aus dem Ostallgäu stammt und im Nachwuchs des ESV Kaufbeuren groß geworden ist, hat trotz seiner jungen Jahre bereits 67 Spiele in der zweithöchsten deutschen Spielklasse absolviert. Seit 2015 steht der Goalie im Kader der Bayreuth Tigers, in der Saison 2015/2016 noch ausgestattet mit einer Förderlizenz der Lausitzer Füchse. In der abgelaufenen Saison gehörte Wiedemann fest zum Kader der Oberfranken. „Johannes hatte im vergangenen Jahr das Pech, hinter der sehr starken Nummer eins in Bayreuth, Tomas Vosvrda, nicht genügend Spielpraxis sammeln zu können. Die 19 Spiele, die er machte, meisterte er hervorragend“, berichtet Siller, der – ebenso wie Teammanager Christian Meiler – den 24-Jährigen in den vergangenen Jahren mehrfach im Einsatz sichten konnte.

In Weiden soll der Linksfänger nun zum ersten Mal in seiner noch jungen Karriere die unumstrittene Nummer eins seines Teams sein. Siller: „Unsere eigenen Eindrücke, seine Erfahrung aus Oberliga und DEL 2 und alles, was Christian Meiler und ich über ihn von anderen Stellen in Erfahrung bringen konnten, stimmt uns optimistisch, dass wir eine sehr gute Entscheidung getroffen haben. Er hat das Potenzial, zu den besten Goalies der Oberliga Süd zu gehören.“