Fünf Fragen an Tobias Hacker, 2. Vorsitzender 1. EV Weiden

Tobias Hacker. 2. Vorsitzender 1. EV Weiden

Tobias Hacker. 2. Vorsitzender 1. EV Weiden

1. Tobias, wie ist der Stand der Dinge in Sachen GmbH-Gründung?

Nach der erfolgreichen Crowdfunding-Aktion haben wir sofort weitere Gespräche mit unseren potenziellen Gesellschaftern für unsere „Blue Devils Spielbetriebs GmbH“ gesucht und sind derzeit dabei, in Abstimmung mit allen Beteiligten die Satzung zu verabschieden. Das wird bald der Fall sein. Parallel dazu müssen die Lizenzunterlagen für die Zulassung zur Oberliga erstellt und fristgerecht eingereicht werden. Anschließend werden wir die Gründung offiziell umsetzen und einen Kooperationsvertrag mit dem Stammverein ausarbeiten. Der nächste Schritt ist die Mitgliederversammlung des 1. EV Weiden, in welcher wir den Mitgliederinnen und Mitgliedern zunächst die Ausgliederung der ersten Mannschaft in die GmbH und den erwähnten Kooperationsvertrag zur Abstimmung vorlegen und um ihre Unterstützung für unsere Pläne bitten werden.

2. Welche personellen Veränderungen gehen mit der geplanten Umstrukturierung einher?

Wie mehrfach erwähnt, stehen Thomas Siller und ich nach fast zehn Jahren im Amt nicht mehr als Vorsitzende des 1. EV Weiden zur Verfügung. Hier hoffen wir auf Kandidaten aus dem Kreis unserer Mitgliederinnen und Mitglieder, die diese Verantwortung übernehmen wollen. Leider wird auch unser langjähriger ehrenamtlicher Pressesprecher Thomas Gajewski mit Ablauf der aktuellen Amtszeit aus persönlichen Gründen aufhören, was wir sehr bedauern. Hier werden wir versuchen, die verschiedenen Aufgaben auf mehrere Schultern zu verteilen und ein weiterhin ehrenamtliches „Medienteam“ ins Leben zu rufen, das sich um unsere Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und unsere Social Media-Kanäle kümmern soll. Das wird nicht leicht, Interessierte dürfen sich gerne zeitnah bei uns melden.

Insgesamt sind wir aber sehr froh und dankbar, dass ein Großteil unseres ehrenamtlichen Funktionsteams signalisiert hat, weiterhin zur Verfügung zu stehen.

Des Weiteren halten wir natürlich auch bereits die Augen offen nach Kandidaten für die Geschäftsführung der GmbH. Das Profil des neuen Geschäftsführers haben wir mit den potenziellen Gesellschaftern bereits diskutiert und nun können wir uns konkret auf die Suche machen.

3. Welche weiteren Punkte stehen für die Sommerpause 2018 auf der Agenda?

Das Wichtigste wird sein, diese tolle Stimmung und große Aufmerksamkeit, die wir mit unserer Crowdfunding-Aktion generiert haben, über den Sommer zu konservieren und in die neue Saison mitzunehmen. Dazu gehört natürlich, neue Sponsoren zu gewinnen, um die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit der GmbH auf ein möglichst breites Fundament zu stellen. Darüber hinaus haben wir einige Ideen, wie beispielsweise eine Frühbucher-Aktion für Dauerkarten. Hier hoffen wir natürlich sehr auf viele Dauerkartenkäufer, um unserem „Projekt Oberliga“ noch mehr Rückenwind zu geben. Denn eins muss man klar sagen: Wir sind auf unserem Weg noch nicht am Ende und müssen noch einiges im finanziellen Bereich tun um unsere Wettbewerbsfähigkeit in der Oberliga auch langfristig zu sichern. Die Arbeit wird uns nicht ausgehen.

4. Wie weit ist die Kaderplanung für die erste Mannschaft?

Nach dem Rückzug von Christian Meiler liegt der sportliche Part der Kaderplanung bei unserem Trainer Ken Latta, der in Abstimmung mit Thomas Siller und mir mit den Spielern der vergangenen Saison und auch mit potenziellen Neuzugängen in Kontakt ist. Mit einem neuen Stürmer, der ein Wunschspieler von Ken ist, sind wir uns einig. Sobald alles in trockenen Tüchern ist, werden wir den Namen bekannt geben. Mit Ralf Herbst und Adam Schusser haben wir die Verträge kürzlich verlängert, Goalie Johannes Wiedemann, die Verteidiger Daniel Willaschek, Barry Noe und Mirko Schreyer sowie im Sturm Martin Heinisch und Marcel Waldowsky haben gültige Verträge für die kommende Saison.

Wir spüren natürlich, dass wir durch die aufwändige Crowdfunding-Aktion und die zwischenzeitlich unsichere Lage etwas Zeit verloren haben, die andere Vereine schon zum Aufbau ihrer Kader genutzt haben. Das macht es für uns in unserer Situation natürlich nicht leichter. Aber wir sind in zahlreichen Gesprächen und werden eine schlagkräftige Mannschaft in die neue Saison schicken.

5. Gibt es schon Termine für die Saisonvorbereitung?

Ja, wir werden am Sonntag, 26. August die Vorbereitung mit einem Testspiel gegen die Eispiraten Crimmitschau aus der DEL 2 und einem kleinen Stadionfest offiziell eröffnen. Am Freitag, 14. September spielen wir zu Hause gegen die Saale Bulls Halle (Oberliga Nord) und am Sonntag, 16. September folgt dann das „Rückspiel“ in Halle. Weitere Termine sind in Planung und diese werden wir in Kürze bekannt geben.