Es geht wieder los: Saisonauftakt 2017/18

Devils-Trainer Milan Mazanec. Bild: Rudi Gebert.

Blue Devils empfangen Deggendorf und reisen nach Lindau – Milan Mazanec im Kurz-Interview

Von Sebastian Kastner.
Auch wenn die Generalprobe in Leipzig misslang, gehen die Blue Devils voller Vorfreude in die ersten Saisonspiele gegen Deggendorf (Freitag, 20 Uhr) und in Lindau (Sonntag, 18 Uhr). Mit Deggendorf macht am Freitag einer der Favoriten der Oberliga Süd seine Aufwartung in Weiden. Beim Gastspiel in Lindau heißt es, die müden Bus-Beine schnell loswerden. 

Nach unzähligen schweißtreibenden Trainingseinheiten und sieben Vorbereitungsspielen starten die Blue Devils am Freitagabend gegen den Deggendorfer SC in die Oberliga-Saison 2017/18. In den sieben Vorbereitungsspielen konnten die Devils drei Siege einfahren, gingen aber auch viermal als Verlierer vom Eis. 28 Toren erzielten die Weidener Kufencracks dabei und mussten 34 Gegentore hinnehmen.

Trainer Milan Mazanec mahnte bereits während der laufenden Vorbereitung Verbesserungspotential an. Wie zufrieden ist der neue Mann an der Bande vor dem Saisonstart?

Sie haben bei ihrer Vorstellung gesagt, Sie kennen die Oberliga nicht. Wie schätzen Sie das Niveau der dritten deutschen Liga nach der Vorbereitung ein?
Milan Mazanec: Das Niveau ist ziemlich hoch, vor allem die Ausländer in dieser Liga haben eine hohe Qualität. Aber in jeder Mannschaft gibt es große Unterschiede zwischen der dritten Reihe und den Top-Leuten. Es wird in der Liga einige Mannschaften geben, die besser aufgestellt sind als wir, der Rest ist auf ähnlichem Level. Die große Herausforderung für mich und die Mannschaft ist, die stärkeren Teams zu schlagen und unter den anderen Mannschaften das beste Team zu sein.

In den Testspielen wurde, auch verletzungsbedingt, in der Reihenzusammenstellung einiges ausprobiert. Haben Sie ihre Wunsch-Zusammenstellung gefunden?
Mazanec: Für den aktuellen Stand haben wir die optimale Aufstellung gefunden. Unser Ziel war, die Spieler zusammenzubringen, die am besten miteinander kommunizieren. Es wird sich zeigen, ob wir Umstellungen vornehmen, um besonders starke Reihen zusammenzustellen oder ob eine Reihe einmal doppelt spielen muss. Das sind Varianten für gewisse Spiele bzw. Situationen.

Die Vorbereitung ist zu Ende, ab Freitag geht es um Punkte: Wie gehen Sie mit der Mannschaft die schwere Aufgabe gegen Deggendorf an?
Mazanec: Wir werden uns auf die Defensive konzentrieren und versuchen, so lange wie möglich zu null zu spielen. Vorne sind wir mit schnellen Angriffen und guten Aktionen mit der Scheibe immer in der Lage, Tore zu erzielen. Davon bin ich überzeugt. Aber entscheidend wird sein, dass sich jeder Spieler auf seine Defensivaufgaben konzentriert.

 

Die Gegner am ersten Wochenende

Einen Platz unter den ersten Vier strebt der Deggendorfer SC in dieser Saison offensiv an. Mit dem vorhandenen Personal, das Trainer John Sicinski zur Verfügung steht, ist dieses Ziel durchaus zu erreichen. Das Tor hüten mit Cody Brenner (aus Regensburg) und Daniel Filimonow zwei junge Talente. In der Abwehr konnten die Niederbayern Robert Peleikis verpflichten. Im Sturm wirbeln neben den bekannten Nordamerikanern Kyle Gibbons und Curtis Leinweber die Janzen-Brüder, sowie der wiedergenesene Andre Schrembri und der Weidener Ex-Kapitän Ales Jirik.

Am Sonntag nehmen die Blue Devils die lange Fahrt nach Lindau an den Bodensee in Angriff und wollen auch in Schwaben Zählbares mitnehmen. Bei den Lindauern steht mit Philipp Gejerhos auch ein ehemaliger Blue Devil im Kader. Auf den wichtigen Kontingent-Positionen vertraut man in Lindau auf Verteidiger Dylan Quaile, der zuletzt bei den Harzer Falken aktiv war, und Charlie Adams, der für die Wedemark Scorpions in 43 Spielen 75 Punkte markierte.

Die Devils auswärts unterstützen

Der Fanclub Penalty setzt zum Auswärtsspiel in Lindau einen Bus ein. Anmeldungen nimmt der Fanclub am Freitag am Fanclub-Stand, per Mail an fanclub-penalty-weiden@web.de oder unter 0151 655 50 90 entgegen. Abfahrt ist um 12 Uhr am Eisstadion. Der Fahrpreis beträgt 20 Euro (bei vollem Bus).

Voller Terminplan bei den Young Blue Devils

Nach einer herben 3:17-Niederlage in Deggendorf stehen die Kleinschüler (U12) zweimal auf dem Eis. Am Samstag um 11 Uhr ist der EHC Straubing zu Gast, am Sonntag geht die Reise nach Nürnberg (12 Uhr).
Die Knaben (U14) bestreiten zwei Heimspiele: Am Sonntag ist Deggendorf zu Gast und Dienstag gastiert Bayreuth in Weiden. Spielbeginn ist jeweils um 11 Uhr.
Die Schüler sind in der Bundesliga ebenfalls doppelt gefordert. Am späten Samstagabend ist der EHC München zu Gast (19:30 Uhr) und am Sonntagvormittag stehen die Weidener ab 11 Uhr in Nürnberg auf dem Eis.
Die Jugend (U19) absolviert einen Doppelvergleich mit dem HC Landsberg. Beide Spiele finden in Landsberg statt (Samstag um 17 Uhr und Sonntag um 11:30 Uhr)