Erstes Endspiel um Platz 7: Geschwächte Eisbären zu Gast – Reise nach Deggendorf – Alle Mann an Bord

Von Sebastian Kastner. 

„Wenn nicht jetzt, wann dann?“ – Die Textzeile der „Höhner“ umschreibt die Ausgangslage vor dem Spiel gegen die Eisbären Regensburg wohl ziemlich treffend. Die verletzungsgeplagten Regensburger dürfen von den Männern von Trainer Ken Latta aber keinesfalls auf die leichte Schulter genommen werden. Am Sonntag geht die Reise dann nach Deggendorf und dort gelang den Blue Devils vor Wochen der mit Abstand wichtigste Saisonsieg. Für die beiden Spiele am Wochenende sind alle Spieler fit und einsatzbereit.

Platz 7 soll es unter allen Umständen sein, den die Blue Devils nach der Meisterrunde innehaben wollen. Nur so ließe sich den übermächtig erscheinenden Tilburg Trappers aus dem Weg gehen. Für dieses Ziel hat sich die Mannschaft von Trainer Ken Latta intensiv auf das anstehende „erste Endspiel“ gegen die Eisbären Regensburg vorbereitet. Im Trainingsbetrieb waren alle Mann anwesend, es sind alle Spieler fit und einsatzbereit.

Heim-Derby gegen Regensburg

Diese Ausgangslage vermisste man bei den Eisbären Regensburg zuletzt schmerzlich. Teils mit Rumpfstärke traten die Domstädter zu ihren Partien an. Herbe Abfuhren gegen Rosenheim (1:10) und Selb (3:7) waren die Folge. Bei der Niederlage gegen Selb am Dienstagabend wirkte zumindest Top-Torjäger Arnoldas Bosas wieder mit. Unterstützung kam auch vom DNL-Team des EVR. Am Freitag gegen die Blue Devils kehrt zudem Jason Pinizzotto nach abgesessener Sperre in den Kader zurück, dafür fehlt Verteidiger Tomas Gulda nach einer Spieldauerstrafe gegen Selb. Ob Spieler von der Verletztenliste zurückkehren wird sich wohl erst kurzfristig ergeben, ebenso der mögliche Einsatz von DNL-Spielern. Mit Petr Gulda wurde während der Woche eine Verstärkung für die Defensive verpflichtet.

Der Unparteiische ist Göran Noeller zusammen mit den Linesmen Jakub Klima und Stephan Waldner.

Auswärts in Niederbayern

Am Sonntag geht die Reise nach Deggendorf. Vor wenigen Wochen feierten die Blue Devils dort den Einzug in die Meisterrunde der Oberliga Süd. Ob dieser Coup an selber Stelle eine Fortsetzung erfährt, liegt an einer stabilen Defensive und einer, wie zuletzt gezeigten, konsequenten kämpferischen Einstellung der gesamten Mannschaft.

Deggendorf hat vergangene Woche mit René Röthke einen überaus erfahrenen Spieler aus der DEL verpflichtet. Röthke führte sich im Auswärtsspiel in Peiting mit fünf Toren und einem Assist überzeugend ein. Darüber hinaus sind die Niederbayern mit allen drei Reihen brandgefährlich und verlangen jedem Gegner alles ab. Nicht umsonst steht der DSC auf Tabellenplatz drei und weiterhin alle Chancen Rosenheim und Landshut abzufangen.

Die Devils auswärts unterstützen

Die Devils treten am Sonntag um 18:30 Uhr in Deggendorf an.
Der Fanclub Penalty bietet dazu eine Busfahrt an (Abfahrt 16 Uhr am Eisstadion). Anmeldung  beim Heimspiel am Freitag am
Fanclubstand, sowie über SMS/WhatsApp unter 0151-65555090 möglich.
Der 1. EV Weiden wünscht allen Fans eine gute An- und Heimreise. Unterstützt die Blue Devils lautstark und fair.

Integration Kids Day am Samstag ab 10 Uhr

An dieser Stelle folgt gewöhnlich die Vorschau auf die Partien der Young Blue Devils. Aus gegebenem Anlass möchte der 1. EV Weiden an dieser Stelle auf den am Samstag, ab 10 Uhr, in der Hans-Schröpf-Arena stattfindenden Integrations Kids Day aufmerksam machen:

Der 1. EV Weiden lädt Kinder zwischen vier und acht Jahren zu einem internationalen Anfängertag ein. Ganz besonders eingeladen sind Kinder, die aus Ländern stammen, in den Eishockey nicht zu den populären Sportarten zählt bzw. nicht gespielt wird.

Initiatorin ist Julia Eisenrieder vom Deutschen Eishockey-Bund. Die Integrationsbeauftragte des DEB trat Ende 2017 an den 1. EV Weiden heran und präsentierte die Idee eines Integration-Tages. Der 1.EV Weiden, bei dem Kinder und Jugendliche aus vielen Ländern geneinsam dem Puck hinterherjagen setzt sich seit seiner Gründung für Integration und einen friedlichen und wertschätzenden Umgang zwischen den Kindern und Jugendlichen ein.

Unter der Aufsicht von Ernst Höfner (Olympia- und Weltmeisterschaftsteilnehmer), unserer Nachwuchstrainer und der Spieler der Blue Devils gehen die Kinder aufs Eis und werden zusammen viel Spaß haben. Für die Eltern wird es Informationen zur Laufschule (Anfängergruppe) geben. Für Kaffee und Kuchen ist gesorgt.

Die Teilnahme ist kostenlos. Schlittschuhe und Helme können in der Hans-Schröpf-Arena ausgeliehen werden.

Anmeldungen werden erbeten. Kontakt: Jens Maschke (nachwuchs@evweiden oder unter 0151 23597676).