Enges Rennen um Platz 8

Von Sebastian Kastner. Blue Devils im Fernduell mit Lindau – Miesbach und Waldkraiburg die nächsten Gegner

Die Blue Devils konnten den Schwung der letzten Partien auch in die Begegnung mit dem EV Landshut nehmen, belohnten sich jedoch nicht und scheiterten an einer mangelnden Chancenverwertung. Nun heißt es am Wochenende gegen den TEV Miesbach und den EHC Waldkraiburg: „Sechs Punkte müssen her!“

Landshuts Goalie Patrick Berger wurde von den Blue Devils am Dienstagabend ein ums andere Mal geprüft, hielt den Sieg der Gäste vor allem im Schlussdrittel mit etlichen Paraden fest. So zogen die Weidener Kufencracks gegen die Niederbayern den Kürzeren und mussten Platz 8 in der Oberliga Süd wieder an den EV Lindau abtreten. Die Lindauer machten mit dem kommenden Gegner der Blue Devils, dem EHC Waldkraiburg, kurzen Prozess und schickten den EHC mit 10:5 nach Hause.

Im Rennen um Platz 8 und den Einzug in die Zwischenrunde und den damit verbundenen Klassenerhalt benötigen die Blue Devils am Wochenende die volle Punkteausbeute. Auf die leichte Schulter darf man die Gegner aus Miesbach und Waldkraiburg nicht nehmen,
doch soll das angestrebte Saisonziel erreicht werden, zählen in diesen beiden Partien schlicht und ergreifend nur zwei Siege.

Die Gegner am kommenden Wochenende

Gute Erinnerung haben die Spieler der Blue Devils mit Sicherheit an das letzte Spiel gegen den TEV Miesbach. Nach neun Niederlagen in Folge konnte das Tabellenschlusslicht in der Hans-Schröpf-Arena mit 8:4 geschlagen werden. Die Oberbayern konnten im bisherigen Saisonverlauf erst eine Partie gewinnen und sind seit 15 Spielen ohne Punktgewinn. Bis auf ein 1:2 gegen Rosenheim setzte es dabei meist deutliche Niederlagen für die Mannschaft von Trainer Markus Wieland. Auch der neue, aber durchaus bekannte, Importspieler Ben Warda, konnte die Miesbacher Niederlagenserie nicht beenden und blieb bislang auch ohne Punkt. Am Mittwochabend gab der TEV zudem bekannt, dass ab sofort auch die zweite Kontingentstelle wieder besetzt ist: Der Litauer Daniel Bogdziul kommt aus Lettland von Liepaja nach Miesbach. Wie sein Landsmann Arnoldas Bosas von den Eisbären Regensburg hat auch Daniel Bogdziul bereits Länderspiele für sein Heimatland absolviert. Zudem kehren zum Spiel gegen die Blue Devils einige zuletzt angeschlagene Spieler in die Aufstellung der Miesbacher zurück.

Am Sonntag gastiert mit dem EHC Waldkraiburg dann der Tabellenvorletzte in der Hans-Schröpf-Arena. Die Auswärtspartie in Waldkraiburg am 1. November vergangenen Jahres brachte den Bruch in der Devils-Saison: Mit einer 1:5-Niederlage im Gepäck trat die Mannschaft von Milan Mazanec die Heimreise an und verlor auch die folgenden acht Partien. Waldkraiburg gewann bislang die drei „Pflichtaufgaben“ gegen Miesbach, sowie je eine Partie gegen Weiden, Rosenheim und Landshut. Neben dieser Qualität, auch mal einem Favoriten ein Bein zu stellen, kassierte der EHC am Dienstag bereits zum dritten Mal in dieser Saison eine zweistellige Niederlage.

Die Devils auswärts unterstützen

Die Devils treten am Freitag um 20 Uhr in Miesbach an. Gespielt wird im Kunsteisstadion Miesbach (Tölzer Straße 3). Der EV Weiden wünscht allen Fans eine gute An- und Heimreise.

Voller Terminplan bei den Young Blue Devils

Abschließend noch der Blick zu den Nachwuchsmannschaften, die zum Abschluss der Schulferien nochmals ein volles Wochenende haben:

Die A-Mannschaft der Kleinschüler (U12) ist am Freitag (19 Uhr) und am Samstag (11 Uhr) in Weiden auf dem Eis. In der Quali-Runde der Bayernliga heißt der Gegner TSV Erding.
Die Knaben (U14) sind ebenfalls in der Quali-Runde der Bayernliga gefordert. Auch die Knaben gehen zweimal auf heimischem Eis an den Start. Gegner am Samstag (19:30 Uhr) und Sonntag (11 Uhr) ist der EHC München.
Die Schüler (U16) treten in der Bundesliga in einem Doppel-Vergleich in Schwenningen an. Am Samstag (16 Uhr) und Sonntag (10 Uhr) soll die 11-Siege-Serie weiter ausgebaut werden.
Die Jugend (U19) steht vor dem Spitzenspiel in Nürnberg. Am Sonntag ab 18:45 Uhr geht es in Franken um wichtige Punkte im Rennen um die Meisterschaft. Zuvor steht eine Pflichtaufgabe in Straubing auf dem Plan (Freitag, 20 Uhr).