Blue Devils besiegen Rosenheim in der Verlängerung

Das Spiel begann für die Blue Devils Weiden mit keinen guten Voraussetzungen. Neben den vier Langzeitverletzten fehlten am Sonntag auch der Valentin Bäumler und der gesperrte Simon Hintermeier. So stellte Trainer Ken Latta die Reihen um. Der erst 16-jährige Elias Maschke spielte zusammen mit Tomas Rubes und Martin Heinisch in der zweiten Reihe.


Von Beginn an entwickelte sich ein temporeiches und torreiches erstes Drittel. Bereits in der 3. Spielminute schoss Alexander Höller die Starbulls in Front. Bei einem Überzahlspiel der Blue Devils
dauerte es dann genau 12 Sekunden bis Herbert Geisberger zum Ausgleich traf. Wieder gingen die Oberbayern in Führung, als Vitezlav Bilek in der 7. Minute einnetzte. Doch auch hier antworteten die Blue Devils schnell und konnten in der 10. Minute ausgleichen. Martin Heinisch war der Torschütze. Danach gab es auf jeder Seite noch einige Chancen, aber es blieb beim 2:2.

Im zweiten Drittel ging das schnelle Spiel weiter, wobei es jetzt auch hitziger wurde. Nachdem Torwart Johannes Wiedemann zwei Riesen-Saves gegen die Rosenheimer hatte, wurden die Weidener dann etwas stärker und konnten ihrerseits gute Chancen verbuchen. Aber auch zwei Überzahlmöglichkeiten wurden vergeben, zweimal rettete auch das Torgestänge. Kurz vor der zweiten Drittelsirene bekam der etwas
übermotivierte Tom Pauker noch eine Strafzeit, so dass die Starbulls fast zwei Minten im letzten Drittel in Unterzahl begannen.

Im letzten Drittel fingen die Blue Devils gut an und hatten in Überzahl gute Möglichkeiten, aber danach übernahmen die Rosenheimer das Spiel und hatten mehrere Chancen. Doch entweder wurden sie kläglich vergeben oder Johannes Wiedemann hatte die Pucks sicher. So liefen die Minuten herunter und immer wieder liefen die Starbulls vergebens an. Somit stand es auch nach 60 Minuten 2:2.
In der Overtime drängten die Blue Devils die Starbulls in ihr Drittel und hatten große Chancen. Nach einem Foul von Dusan Frosch spielten die Weidener in Überzahl. Und da traf Tomas Rubes in der 64. Minute zum vielumjubelten Siegtreffer für die Blue Devils.
Nachfolgend die Pressekonferenz sowie die Zusammenfassung zum Spiel: