Die Verantwortlichen der Blue Devils Weiden mussten auf die Verletzung der dritten Torhüterin und U20-Spielerin Lena-Maria Völkl reagieren und haben den 23-jährigen Niko Stark von den Schönheider Wölfen mit einer Förderlizenz für die Blue Devils ausgestattet. Der gebürtige Selber stammt aus dem dortigen Nachwuchs und hat in der Jugend-/Juniorenzeit Schüler-Bundesliga bzw. DNL gespielt.

Seine ersten Oberliga-Einsatze für die Selber Wölfe hatte der Linksfänger bereits im Alter von 16 Jahren. Nach seiner Zeit bei den Oberfranken wechselte er zur Saison 2016/17 zu den Rostock Piranhas, wo er unter Ken Latta spielte. Auch die folgende Saison stand er bei den Hanseaten unter Vertrag. Vor der aktuellen Saison versuchte Stark den Sprung in die ECHL, dies klappte allerdings nicht. Deshalb wechselte er nach Schönheide in die Regionalliga.

„Auch im Hinblick auf die Playoffs mussten wir reagieren, sonst hätten wir ein Problem bekommen, falls einer der Stammtorhüter ausfallen würde“, so Geschäftsführer Thomas Siller. Laut Siller wird Stark wahrscheinlich nicht nur eine Backup-Position einnehmen. „Es kann auch sein, dass er den ein oder anderen Einsatz bekommen wird. Dies entscheidet letztendlich das Trainerteam.“ Wenn die Spielberechtigung, wie geplant, erteilt wird, könnte Stark ab Freitag eingesetzt werden.

Niko Stark wird bei den Blue Devils das Trikot mit der Rückennummer 72 tragen.